HOQU.io ICO

In meinem ersten Blog Beitrag möchte ich mich mit dem HOQU.io ICO (Initial Coin Offering) befassen. HOQU ist die wahrscheinlich erste auf einer Blockchain basierende Affiliate Plattform der Welt. Klingt erstmal gut, aber was heißt das?

ICO beendet

Der „Token Sale“ also der Verkauf der Coins während des ICOs wurde beendet. Und das, obwohl noch über 30% der Tokens zur Verfügung standen. Ein Rusltat aus dem starken Anstieg des Ethereum seit Anfang November. Der Preis eines HQX wurde einem festen ETH Wert zugeordnet und keinen Wert in Dollar (USD). Wir werden dich in Kürze aber über neue ICOs mit hohem Potenzial informieren.

Affiliate-Marketing und CPA Netzwerke

Um das besser zu verstehen, muss man sich zumindest einmal grob mit dem Thema Affiliate-Marketing auseinandersetzen. Dazu hier ein kleines Beispiel: Anbieter Arne stellt seinem Partner Paul zum Beispiel ein Werbebanner seines Onlineshops zur Verfügung, welches Paul dann auf seiner Website einbindet. Nun öffnet Websitebesucher Willi die Website von Paul und klickt auf das Werbebanner. Nachdem er auf den Shop von Arne umgeleitet wird, kauft er eine Artikel. Arne zahlt Paul dann eine Provision.

Somit hat man also die Produktanbieter (kommerzielle Händler, engl. Merchants oder Advertiser) und die Vertriebspartner (engl. Affiliates oder Publisher). Hinzu kommen dann noch so genannte CPA Netzwerke. CPA steht hierbei für „Cost per Action“, frei übersetzt „Kosten für eine bestimmte Aktion“. Diese Aktion kann wie in unserem Beispiel der Kauf eines Artikels („Pay per Sale“ Modell), aber auch nur das Anschauen einer Werbeanzeige auf einer Website sein. („Pay per View“ Modell) Neben diesen beiden gibt es noch einige weitere Modelle.
Ein CPA Netzwerk bildet die Schnittstelle zwischen Produktanbietern und Vertriebspartnern. Hier können beide Parteien aus einem Pool auswählen, welches Angebot am besten zu ihnen passt. Dadurch entwickelt sich auch der Preis für die Werbung. Wenn ein Anbieter bereit ist, wird seine Anzeige öfter auf Websites erscheinen, als die von anderen Anbietern. Die Vertriebspartner können Anzeigen auswählen, die besser auf die eigenen Besucher (Zielgruppen) passen.
Mit diesem Wissen sollten man jetzt auf die Vorteile der HOQU Plattform eingehen können.

Vorteile der HOQU Plattform

Das Unternehmen besticht nämlich damit, wesentlich effizienter und günstiger als die Plattformen der Konkurrenz zu sein, indem HOQU und der HQX Token die Kosten die durch CPA/PPA Netzwerke sowie Werbeagenturen und Werbeplattformen enstehen und die Kosten für Zahlungen wie Banküberweisungen stark reduziert und an mancher Stelle sogar ganz eleminiert werden. (Laut HOQU.io Kostenreduzierung von 45% auf 0,5%)

Neben dem Vorteil einer Effizienzsteigerung von 55% auf 99,5% gibt es noch mehr. Produktanbieter werden mit der Möglichkeit direkte Kommunikation per Privatnachrichten aufzunehmen und einer großen Auswahl an professionellen Vermarktern gelockt. Dazu kommt eine niedrige Provision für abgeschlossene Geschäfte und ein unabhängiges Anti-Betrugssystem.
Attraktiv für Vertriebspartner ist eine offene Händlerdatenbank, faire und transparente Vertragsabschlüsse, ein verfügbares CPS/PPS („Cost per Sale“/“Pay per Sale“) Modell und schnellen Auszahlungen.
CPA/PPA-Netzwerken bietet HOQU den Vorteil eines einfachen Zugangs (freie Nutzung und große Auswahl an Händlern und Partnern), ein faires Ansehen und einen fairen Wettbewerb.

Roadmap und Whitepaper

Bei einem Blick auf die Roadmap sieht man, dass der Launch für das erste CPA Netzwerk ab September 2018 geplant ist. Diese wirkt realistisch geplant und offenbart eine gute Strategie, die derzeit bei dem Release eines Software-Entwicklungskit im März 2019 endet. Das Whitepaper ist kristallklar und verständlich. Hier kann sich der ein oder andere ICO der letzten Monate auf jeden Fall eine Scheibe abschneiden. Die Risiken sind überschaubar und das Team bringt bereits massig Erfahrung aus der Branche mit.

Branche und Ratings

Betrachtet man die Branche, fällt einem sicherlich die Berliner Firma AWIN auf. Diese ist mit einem Umsatz von 583 Millionen Euro (Stand 2017, Quelle: wikipedia.org) nur eines von vielen Unternehmen der Online-Marketing Branche, was klar machen sollte, wie rentabel dieser ICO sein kann.

Bei allen ICO Ratings bzw. Rankings findet man HOQU.io schon auf den ersten Blick in den Top-Listen, auf ICORanker gibt es mit 98 von 100 Punkten sogar den Platinum Status.

Partizipation

5000 HQX Token plus Bonus bekommt man für 1 ETH.

Ich habe bereits investiert und werde auch meinem Umfeld dazu raten, etwas freies Kapital in diesen ICO zu investieren. Aktuell gibt es noch einen Bonus von 15% auf die erworbene HQX Token. Je mehr Token verkauft wurden, desto geringer wird der Bonus. Also besser nicht zu lange warten.

Und auch wenn ihr gerade kein freies Kapital habt, könnt ihr trotzdem an diesem ICO partizipieren. Nur für die Anmeldung bekommt ihr am Ende des ICO 70 HQX Token geschenkt. Als weiteren Anreiz hier noch die Vorstellung der MVP Plattform von HOQU:

Nur selber testen klappt derzeit noch nicht, diese läuft in einer geschlossenen Testversion. Ich hoffe, das ich euch dieses ICO etwas näher bringen konnte und ihr ein paar gute Investitionen tätig. Let us rock 2018!

Ein Gedanke zu „HOQU.io ICO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.